Bild in Google gefunden kann Abmahnung mit sich bringen

Das Internet steht nicht nur für Freiheit der Meinung sondern auch für Freiheit einiger Anwälte die schnelle Mark zu verdienen mit „Abmahnungswellen“ das Konzept sieht wie folgt aus. Ein Anwalt besorgt sich etwas wie eine Vollmacht von einem Fotografen, Musiker, Designer sucht dann im Internet nach „unerlaubten“ oder besser „unwissenden“ einbinden von Bildern auf Webseiten und schreibt einfach mal eine Abmahnung. Im Anschreiben von dubiosen Anwälten liest es sich als würde man der Teufel persönlich sein. Persönliche Anmerkungen und Ansichten sind belanglos und diesen nur der Angstmache, wichtig ist das zwischen den Zeilen lesen nur Fakten und Paragrafen sind wichtig !

Meistens schicken diese Anwälte auch gleich eine Unterlassung mit, welche Unterschrieben praktisch ein Schuldgeständnis ist. Das Intressante kommt dann am Ende und zwar die Rechnung ! Anwaltskosten welche mal eben 1.000-2.000 Euro sind, für einen Brief ist es schon beinah lächerlich aber leider ernst zu nehmen. Unterschreiben Sie nichts und suchen sich selber Hilfe bei einem Anwalt, dieser kann Ihnen eine eigene Unterlassungserklärung aufsetzen ohne das Sie eine direkte Schuld eingestehen. Sie müssen immer davon ausgehen nur weil ein Anwalt etwas aufsetzt, ist es nicht das Gesetz nur seine eigene Meinung die er auf Paragrafen stützt.

Wenn Sie im Vorfeld Problemen aus dem Weg gehen wollen machen sie ihre eigenen Fotos und/oder suchen nach kostenlosen freien Fotos, diese Fotos dürfen frei benutzt werden solang man diese nicht verändert oder weiterverkauft.

Sprixi-Freie-kostenlose-Bilder-zum-benutzen

Sprixi-Freie-kostenlose-Bilder-zum-benutzen

Sprixi bietet eine Suchmaschine für freie Bilder und Fotos :
http://www.sprixi.com/

%d Bloggern gefällt das: